Polarwolf

Beschreibung

Der Polarwolf ist eine Unterart des Wolfes und zählt zur Hundefamilie. Da er in einer sehr unwirtlichen und menschenfeindlichen Gegend lebt (Polargebiet), ist sein Leben weitgehend unerforscht.

Polarwölfe haben spezielle Anpassungsmerkmale, durch die sie sich von anderen Unterarten des Wolfes unterscheiden. Ihr besonders weiches, dichtes und langhaariges Fell ist in Lebensräumen mit Dauerschnee fast weiß, schmutzigweiß bis cremeweiß (auf dem Rücken etwas dunkler) mit einzelnen grauen und schwarzen Haaren. Bei Fellen aus südlicheren Gegenden ist das Haar gräulich oder gelblich, teils blau mit deutlicher schwarzer Zeichnung. Der Bauch ist weiß. Die Ohren kleiner und rundlich, bei den tiefen Temperaturen (bis −50 °C) sind sie damit besser vor Auskühlung geschützt. Auch ist die Schnauze etwas kürzer und die Beine sind auffallend kurz. In der Körperform sind sie somit etwas gedrungener und wiegen um die 50 bis zu 80 kg. Das Stockmaß beträgt etwa 65 bis 80 cm. Die Weibchen sind kleiner und leichter. Die Körperlänge beträgt etwa 90 bis 150 cm vom Kopf bis zur Schwanzspitze.

Polarwölfe werden mit zwei bis drei Jahren geschlechtsreif. Sie werfen meist fünf bis sechs Welpen. Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt etwa sieben Jahre.

Steckbrief

Herkunft nördliches Kanada, Grönland
Lebensraum Eiswüsten und Tundren
Nahrung Wühlmäuse, Schneehasen, Lemminge, Rentiere, Moschusochsen
Größe 65 bis 80 cm (Schulterhöhe)
Gewicht 50 bis 80 kg
Tragzeit 60 bis 65 Tage


» Zurück zur vorherigen Seite