Zum Inhalt springen
Hallo Lucy!

Unser Tier des Monats März: Vor ein paar Wochen ist Lucy bei uns eingezogen. Im Frühjahr 2021 wurde die junge Luchs-Dame in einem anderen Tierpark Deutschlands geboren und wächst nun bei uns auf.

Die noch etwas zurückhaltende Katze hat schon jetzt die Herzen unserer Mitarbeiter erobert. Lucy besticht durch prägnante und typische Merkmale ihrer Art. So ist sie durch die unauffällige Färbung ihres Fells perfekt getarnt und auch für unsere Besucher teilweise schwer in ihrem Gehege zu entdecken. Noch typischer sind wohl ihre Ohrenpinsel und der ausgeprägte Backenbart. Wusstet ihr schon, dass Luchse diese feinen Härchen als Antennen nutzen? So stellen sie schnell fest, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt. Und auch wenn ihr sie nicht sehen könnt, seid euch gewiss: Lucy hat sprichwörtlich Augen wie ein Luchs. Die extrem hohe Sehkraft hilft den Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum dabei, ihre Beute auf Distanzen von bis zu dreihundert Metern deutlich zu erkennen. Mehr Informationen zu den nachtaktiven Einzelgängern findet ihr in unserem Tierlexikon.

Lucy erforscht nun ihr neues Zuhause. In den nächsten Monaten wird sie sich an die neue Umgebung gewöhnen. Danach werden wir sie mit den männlichen Tieren zusammenführen und hoffen auf baldigen Nachwuchs. Der Wildpark Lüneburger Heide möchte sich mit der Nachzucht an einem Auswilderungsprojekt beteiligen. Wir halten euch darüber natürlich hier auf dem Laufenden.

Unsere schöne Lucy - das Luchsgehege befindet sich direkt gegenüber der Polarwölfe in der Nähe des Baumwipfelpfades.


Carlo – Ein Uhu auf Umwegen

Im Juni 2020 wurde Carlo, ein europäischer Uhu, in unsere Auffangstation gebracht. Eine Familie fand das neun Wochen alte Jungtier verletzt und allein im Garten und half dem kleinen Kerl in einer für ihn sonst recht ausweglosen Situation.

Tier des Monats Mai

Bei den Wisenten durften wir uns vor ein paar Tagen über diesen süßen Nachwuchs freuen.

Ein Wolfsmädchen für den Wildpark

Unser Wolfsmädchen Anuschka wurde 2019 alleine in einem Waldgebiet gefunden, seitdem lebt sie bei uns im Wildpark. Tanja Askani erzählt im Interview, was an Anuschkas Geschichte so besonders ist.

Folge uns auf Instagram

Cookie Consent mit Real Cookie Banner